Akkordeon- und Handharmonika-Club Sielmingen e.V.

Mitglied im Deutschen Handharmonikaverband e.V. Trossingen


Vereins-Chronik


Am Anfang der 30er Jahre erfreuten sich die Harmonikas allgemein als Volksinstrument bei der Bevölkerung zunehmender Beliebtheit. Somit fiel auch der Wunsch nach einem Zusammenspiel in Spielgruppen in jene Jahre.

Auch in Sielmingen fanden sich etliche musikliebende junge Männer zusammen. Über diesen Anfang der Harmonikabewegung in Sielmingen und der daraus resultierenden Gründung des heutigen AHC wird in einem Bericht aus dem Jahre 1946 von dem früheren 1. Vorstand Walter Loop wie folgt berichtet:


Handharmonika-Club Sennengruß 1938. Von links nach rechts.
Obere Reihe: Adolf Weinmann, Erwin Mack, Vorstand Oskar Weinmann, Theodor Bayha, Hermann Hertler, Willi Koch.
Mittlere Reihe: Albert Mack, Erich Auwärter, Richard Mack, Gerhard Schweizer, Albert Schweizer, Karl Weinmann.
Untere Reihe: Alfred Schweizer, Heinz Auwärter, Otto Hertler, Zimmermann, Ernst Schweizer, Eugen Schäfer, Paul Mack.
"Vor 13 Jahren (1933) hatte die Sielminger Jugend schon sehr viel Freude und Interesse an der Harmonika. So kam es, dass sich 15 bis 20 junge Burschen zusammenfanden, sich jeder ein Instrument zu kaufen. Die Musikstunde wurde dann im Gasthaus zum Pflug in Sielmingen unter Leitung des Lehrers Mazzoni aus Stuttgart, später von Herrn Bürkle aus Kemnat abgehalten. Diese Handharmonika-Gruppe bestand aber nicht lange, und es kam zu einer Zersplitterung. Kurze Zeit darauf nahmen die späteren Gründer des HCS die Sache wieder in die Hände, diese Gruppe war vier Mann stark, Oskar Weinmann, Richard Mack, Erich Auwärter und Gerhard Schweizer."

Der Clublehrer war damals schon Herr Nensberg. Da die Gruppe gute Erfolge erzielte, so wurde 1935 beschlossen, einen Handharmonika-Club zu gründen, der dann im Mai 1936 unter dem Namen "Handharmonika-Club Sennengruß" gegründet wurde. Die Gründer des HCS waren oben erwähnte vier Männer. Der neugegründete Verein fand alsbald regen Zuspruch, und die Zahl der Spieler wuchs auf 15 bis 20 an. Am 27. November 1937 erfolgte nach Antrag die Aufnahme in die Fachschaft Volksmusik in der Reichsmusikkammer unter der Mitgliedsnummer 1067.


Konzert am Rathaus 1939
Mitten im Aufbau, nachdem schon sehr schöne Erfolge zu verzeichnen waren, wurde das Wirken des Vereins durch den Ausbruch des Krieges jäh unterbrochen. Der Spielbetrieb musste während der Kriegsjahre eingestellt werden.

Die Vereinsbilanz nach dem Völkerringen sah sehr traurig aus. 11 Spieler, darunter Vorstand Oskar Weinmann, waren gefallen oder vermisst. Die Instrumente, soweit überhaupt noch vorhanden, waren größtenteils unbrauchbar geworden, und die nach und nach aus der Gefangenschaft zurückkehrenden Mitglieder des Vereins waren größtenteils durch Verwundungen gehindert, wieder zur Harmonika zu greifen. Der noch verbleibende kleine Rest nahm nach der Genehmigung durch die damalige Militärregierung der Besatzungsmacht schließlich im November 1946 die Vereinsarbeit wieder auf. Trotz unvorstellbarer Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Instrumenten konnten einige Neuzugänge an Spielern verzeichnet werden. Leider kam bald danach durch den Tod (als Folge einer Kriegsverletzung) des Mitbegründers Erich Auwärter der erste Rückschlag. Doch der Club war schon so weit gefestigt, dass der Spielbetrieb erhalten werden konnte. Auch die Krise der Währungsreform wurde überstanden, und so konnte der Verein, der inzwischen auf den Namen Akkordeon- und Handharmonika-Club (AHC) umgetauft wurde, in den kommenden Jahren immer steigende Erfolge verzeichnen.


Der Handharmonika-Club im Jahre der Währungsreform, 1948
In den folgenden Jahren trat der AHC zwei- bis dreimal jährlich mit Veranstaltungen an die Öffentlichkeit. In dieser Zeit hatte der Verein außerdem noch eine Theatergruppe, welche wie das Orchester beim Sielminger Publikum viel Beifall fand. Die Veranstaltungen wurden damals noch in verschiedenen Gastwirtschaften von Sielmingen durchgeführt. Mit dem Beschluss des Sielminger Gemeinderates, im Jahre 1954 eine eigene Gemeindehalle zu bauen, begann dann auch für den AHC eine neue Phase der Möglichkeiten, mit Konzerten an die Öffentlichkeit zu treten.

Bis es jedoch soweit war, mussten die Sielminger Vereine der Gemeinde noch finanzielle Unterstützung zuteilwerden lassen. Ein Teil des aufzuwendenden Beitrages wurde durch einen Bausteinverkauf an die Bevölkerung erbracht.

Am 17. September 1955 hatte der AHC dann auch sein erstes großes Konzert in der Gemeindehalle, bei dem der 1. Trossinger Mundharmonikaverein Hohnerklang 1932 sowie das noch heute gut bekannte Trio Herold mitwirkten.


Das Orchester des Handharmonika-Clubs 1949
Die folgenden Jahre waren von einer kontinuierlichen Vereinsarbeit geprägt. Als 1959 auf dem Killesberg in Stuttgart der Tag der Harmonika gefeiert wurde, wollte auch das Orchester des AHC sein Können unter Beweis stellen. Mit dem Musikstück "Pastorale" von A. Koch konnte sich dann auch das Orchester unter 18 Bewerbern in der Vorstufe den dritten Platz mit der Note "Sehr gut" erspielen. Das gleiche Platzergebnis, jedoch mit der Note "Ausgezeichnet" konnte das Orchester 1960 bei dem Internationalen Harmonika Musikfest in Luzern und ein Jahr später wieder auf dem Stuttgarter Killesberg beim "Europäischen Harmonika-Volksmusikfest" erspielen.

Die nächsten Höhepunkte des Vereins waren 1961 das 25jährige und 1966 das 30jährige Jubiläumsfest. Das 30-jährige Jubiläum wurde unter der musikalischen Leitung von Gerhard Käfer gefeiert, der mit seinen Arrangements populärer Songs für Aufsehen sorgte.


Das Orchester des Handharmonika-Clubs 1955
Die Arbeit des Vereins beschränkte sich jedoch nicht nur auf interne Angelegenheiten. Die Harmonikaspieler wirkten vielmehr bei vielen kulturellen Veranstaltungen der Gemeinde Sielmingen mit. So beteiligte sich der Verein schon 1964 aktiv an der Durchführung und Gestaltung des 1. Sielminger Heimatfestes, welches mit seinem Festprogramm sowie dem Festumzug ein großer Erfolg für die Sielminger Vereine wurde und seitdem alle zwei bis drei Jahre durchgeführt wird. Ebenso ist es für den Verein seit dem Kriege selbstverständlich gewesen, im Wechsel mit den anderen kulturellen Vereinen Sielmingens sich an der Ausgestaltung der Totengedenkfeier am Totensonntag zu beteiligen.

Anfang der 70er Jahre wurde die Jugendarbeit im Verein noch mehr forciert und dank des Dirigenten, Herrn Rolf Heim, ein großes und gut ausgebildetes Potential an Nachwuchsspielern geschaffen.


Ausflug nach Luzern 1960
1975 konnte der AHC mit einem Gemeinschaftskonzert, bei dem die Akkordeonvereine von Nellingen, Strümpfelbach und Zell mitwirkten, einen großen Erfolg verbuchen. Bei dem Konzert waren insgesamt 80 Spieler beteiligt

Das 40-jährige Jubiläum beginnt der Verein mit dreitägigen musikalischen Darbietungen im Festzelt, wobei er auch von anderen Vereinen unterstützt wurde.

1978 fand das 1. Kurkonzert in Hinterstein statt.

Seither verbindet uns mit den Hintersteinern eine enge Freundschaft und es gab schon viele Hintersteiner Theaterauftritte in Sielmingen und Konzerte der Sielminger in Hinterstein.


Gemeinschaftskonzert in Nellingen 1975
Im August 1979 mussten wir durch einen tragischen Unfall von unserem Dirigenten Rolf Heim Abschied nehmen. Dies war ein schwerer Schlag für den Verein und es war nicht abzusehen wie es weitergeht. Noch heute wird oft und gerne an Herrn Heimgedacht, wenn die Spieler nach Konzerten oder anderen Aktivitäten beieinandersitzen. Glücklicherweise übernahm Dirigent Wolfgang Lizurek aus Grötzingen vorübergehend die Orchesterarbeit, bis mit Herbert Heck ein neuer Dirigent verpflichtet werden konnte, der im Stil von Rolf Heim weiterarbeitete.

Danach brachte Dirigent Lothar Schneider neue Töne in die Sielminger Akkordeons und machte auf moderne Akkordeonmusik aufmerksam.

Im Februar 1985 konnten wir nach dieser längeren Orientierungsphase unseren heutigen Dirigenten Rolf Weinmann verpflichten. Mit ihm haben wir einen Musiklehrer gefunden, der sich wieder verstärkt um unsere Akkordeonjugend bemüht.

Ende Mai 1987 war es dann endlich soweit; der Verein konnte im Bürgerhaus " Sonne" seinen eigenen Vereinsraum beziehen. Im September des gleichen Jahres fand dann auch das 1. Sielminger Kirchplatzfest statt, bei dem der AHC zusammen mit dem MSC die Sielminger mit Haxen, Buabaspitzle und Kraut verwöhnte.

1988 fand das Herbstkonzert zum ersten Mal im Bürgerhaus „Sonne“ statt.

In der Faschingszeit fanden jedes Jahr tosende Veranstaltungen in der Gemeindehalle statt. Die Aktiven hatten immer alle Hände voll zu tun. Auch besinnliche Stunden wurden während der Weihnachtszeit in der Gemeindehalle verbracht. Mitglieder und Freunde des Vereins sitzen hier gerne beisammen, um Rückblick auf das Jahr zu halten.

Am 14.02.1989 war der Süddeutsche Rundfunk zu Gast in Sielmingen. Aufgenommen wurde das 1.Orchester sowie das Jugendorchester. Ausgestrahlt wurde die Sendung „Sang und Klang aus Stadt und Land“ am 08.04.1989.

Am selben Tag fand auch das erste Kirchenkonzert des AHC, unter Mitwirkung des „Rosenholzquintett“ statt.

Das erste Jugendkonzert des AHC am 31.03.1990 gab den Nachwuchs-spielern die Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen.

Am 26.06.1994 nahm das Orchester an den Bezirkswertungsspielen in Bonlanden teil und konnte mit der Tageshöchstpunktzahl den 1. Platz in der Oberstufe erreichen.

1994 besuchte die Akkordeongruppe das noch heute befreundete Akkordeonorchester in Sabadell (Spanien).

Der unermüdliche Einsatz und das große Engagement unseres Dirigenten Rolf Weinmann führten die Jugend und das Orchester zu einem beachtlichen musikalischen Standard. So nahmen verschiedene Akkordeonschüler erfolgreich am "Jugend musiziert" - Wettbewerb teil, und mit Daniela Wagner erreichte eine AHC-Schülerin 1995 sogar einen 1. Preis.

Seit 1995 bietet der AHC auch etwas für die ganz Kleinen – den Musikgarten, der in Sielmingen recht guten Anklang gefunden hat und seit 1996 um eine Gruppe erweitert werden konnte.


Diatoniker-Spielgruppe
Ebenfalls im Jahr 1996 gründete Anton Zielbauer mit Inge Wolpert, Helga Pirngruber, Gudrun und Horst Bratschek, Helmut Alber und Kurt Gann die Diatoniker-Spielgruppe.

Das 60-jährige Bestehen 1996 wurde mit einem großen Festakt in der Sielminger Gemeindehalle gebührend gefeiert. Neben der Bereicherung des Filderstädter Kulturlebens hob auch Oberbürgermeister Dr. Bümlein den großen Einsatz des Vereins im Bereich der Jugendarbeit hervor.

1997 befand sich der AHC auf einer Konzerttournee in Ungarn. Dabei nahm das Akkordeonquartett (Daniela Wagner, Michaela Halbächs, Sabine Haag und Markus Hertler) an einem Wettbewerb teil und erspielte sich in der Oberstufe, mit der Höchstnote „hervorragend“ den 1. Platz. Das Orchester belegte in der Hauptstufe, ebenfalls mit der Note „hervorragend“ den 2.Platz.

Zum Herbstkonzert 1997 beteiligte sich der Akkordeonclub Hechingen am Programm. Ein freudiges Ereignis konnten beide Vereine aus dieser anhaltenden Freundschaft ziehen: die Hochzeit von Nadine Timke (Sielmingen) und Tobias Pongs (Hechingen) im Jahr 2000.


Ensemble 1998
1998 gründeten Jasmin Halbächs, Andrea Kopp, Tobias Pongs, Nadine Timke, Michaela Halbächs und Claudia Strobel das Ensemble.

Am 26.04.1998 nahm das 1.Orchester beim Wertungsspiel des Waldbronner Musikpreises in der Oberstufe Erwachsenenorchester teil und erspielte sich mit den Heimatbildern von G.Mohr die Note „ausgezeichnet“ und den 3. Platz

Am Samstag, 10. Oktober 1998 waren einige unserer Spieler mit dem Jugendakkordeonorchester und dem Jugendensemble der Musikschule bei Orchester-Wertungsspielen in Ingersheim beteiligt. Sonntags ging es dann für das AHC-Ensemble nach Sulzbach/Ts. zur Mitwirkung bei der Jubiläumsveranstaltung des dortigen Akkordeonclubs zum 25-jährigen Bestehen.

Ein Großteil unserer Spieler des 1. Orchesters war am 25. Oktober 1998 mit der Musikschule Filderstadt zum Gegenbesuch nach Sabadell (Spanien) aufgebrochen. Auf der 1-wöchigen Reise waren mehrere Konzerte und ein schönes Rahmenprogramm zu absolvieren.

In Sielmingen fand am 26.September 1999 die Denkmalseinweihung des „Hahn-Denkmals“ unter Mitwirkung des AHC Ensembles statt.

Der BDS Sielmingen veranstaltete am 17.Oktober 1999 in der Sonne einen Tag der offenen Tür, an dem unser Jugendorchester mit Michaela Halbächs als Dirigentin bei der Präsentation der Sielminger Vereinsjugend teilnahm.

Für die Sendung „Morgenläuten“ vom SWR4 wurden am 24.05.2000 bei einer Probeanhörung in der Gemeindehalle die Musikstücke ausgesucht. Zu hören war dies am 10.07.2000.

Im Mai 2001 lud der AHC zum ersten Mal zum „Tanz in den Muttertag“ ein


Das 1.Orchester in Poltawa 2002 mit einem Teil der Gastfamilien
2002 flog das Orchester des AHC zu einer Konzertreise in ukrainische Partnerstadt Poltawa. Die Spieler(innen) konnten hier die ukrainische Gastfreundschaft genießen und erlebten aufregende Tage.

Ebenfalls 2002 zogen die sportbegeisterten AHC´ler ihre Fußballschuhe an und bestritten ein Fußballspiel gegen die Frauenmannschaft des TV Kemnat. Das Ergebnis spielte dabei keine Rolle. Mittlerweile wurde dieses Ereignis noch mehrmals wiederholt.

Da die Sielminger Gemeindehalle umgebaut wurde, veranstaltete der AHC zusammen mit dem Akkordeonclub Bonlanden 2002 ein Herbstkonzert in der Uhlberghalle in Bonlanden.

Das Jugendorchester erspielte sich beim „Akkordeon-Festival-Regional“ 2003 in Freiberg den 1.Platz.


Die Aktiven im Jahr 2006
Der Landesmusiktag 2005 wurde vom AHC und der Musikschule Filderstadt veranstaltet. In der Filharmonie konnten mehr als 200 Wettbewerbsteilnehmer und an die 1.000 Besucher begrüßt werden. Dies verlangte Rolf Weinmann und seinem Team eine organisatorische Meisterleistung.

2005 feierte unser Dirigent Rolf Weinmann sein 20jähriges Dirigenten-jubiläum!!

Im Mai 2006 veranstaltete der AHC ein Kirchenkonzert in der Martinskirche.

Das Herbstkonzert 2006 stand unter dem Motto „Highlights - 70 Jahre AHC Sielmingen“.

2007 gab das Akkordeonorchester aus Sabadell ein Konzert in der Filharmonie.


Die Rudermannschaft
2008 erreichte das Akkordeonensemble der Musikschule Filderstadt bei der Endausscheidung des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ den 2.Platz. In dem Ensemble spielten auch 3 AHC´ler – Jasmin Schäfer, Anke Mesloh und Lea Kolb.

19 mutige AHC´ler trafen sich im Juli 2008 zu einer Paddeltour über die Donau. Dabei mussten 2 Wehre überquert, Insektenplagen überstanden und „Kenterungen“ überlebt werden.


Verdienstkreuz am Bande für Paul Schurr
Für seine Verdienste um das Gemeinwohl bekam das AHC-Mitglied Paul Schurr 2008 vom Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Musikalisch wurde die Veranstaltung vom preisgekrönten Musikschulensemble umrahmt.

Am 27.09.2008 nahmen das 1.Orchester und das Schülerorchester des AHC, beide unter der Leitung von Rolf Weinmann, am 3.Akkordeon-Musikpreis in Schwäbisch Gmünd teil. Das 1.Orchester erspielte sich ein „ausgezeichnet“ und den 3.Platz. Das Schülerorchester erhielt, bei seinem 1.Wertungsspiel überhaupt, die Note „hervorragend“ und den 1.Platz.

Über 40 Teilnehmer haben sich nach erfolgreicher Qualifikation im Februar 2009 in der höchsten Altersgruppe für das Bundesfinale beim Deutschen-Akkordeon-Musikpreis in Baden-Baden qualifizieren können. Jasmin Schäfer erreichte hier die Höchstnote hervorragend.


Gartenschau in Rechberghausen
Die Gemeinde Rechberghausen veranstaltete am 3.6.2009 im Rahmen ihrer Gartenschau ein Tag mit Akkordeon-Musik. Unser Schülerorchester musizierte auf der Zeltbühne.

Beim Herbstkonzert 2009 wurde zum Ersten Mal ein „Übemeister“ gekürt. Diesen Titel konnte sich mit knappem Vorsprung Rebecca Pongs sichern. Ein Jahr später erlangte Lena Kirchenmaier diesen Titel.

Auch im Jahr 2010 absolvierten die einzelnen Formationen des AHC zahl-reiche Auftritte. Als Höhepunkt galt sicherlich das Herbstkonzert. Hier wurde u.a. „November Rain“ von Guns´n Roses dem Publikum zu Gehör gebracht. Genau mit diesem Stück umrahmte das 1.Orchester am 11.09.2010 die Hochzeit vom 1.Vorstand Wolfgang Pascher.

Im 2011 veranstaltete der AHC anlässlich seines 75. Jubiläums eine Konzertreihe. Den Auftakt machte der AHC selbst mit einem Kirchenkonzert in der ev. Martinskirche in Sielmingen. Vor einer vollen Kirche spielten das Schülerorchester, das Ensemble und das erste Orchester.

Ebenso konzertierte Michael Rettig, der zweifache Weltmeister auf der Steirischen Harmonika, im Bürgerhaus Sonne. Mit anspruchsvoller Musik und wunderschönen Melodien bescherte er den Zuhörern einen schönen Abend.

Auch ARTango war zu Gast im Bürgerhaus Sonne. Leider war auf der A8 eine Vollsperrung, so dass in den umliegenden Straßen ein Verkehrschaos herrschte. Es schafften nur wenige Zuhörer den Weg in die Sonne. Selbst die Musiker kamen zu spät.

Das Highlight der Jubiläums-Konzertreihe war der Auftritt der „Schoofseggl“ in der Gemeindehalle. Sie sorgten für viel Gelächter.

Mit dem Jubiläumskonzert beendete der AHC am 19.11.11 in der Sielminger Gemeindehalle die Konzertreihe im Jubiläumsjahr. Alle unsere Formationen zeigten ihr Können. Frau Oberbürgermeisterin Dönig-Poppensieker überreichte die Glückwünsche der Stadt. DHV-Bezirksvorstand Erhard Schwenk übergab die Jubiläumstrophäe des DHVs in Form einer Note

Anlässlich des 25 jährigem Bestehens des Kirchplatzfestes, eröffnete der AHC 2011 mit dem MVS und dem Sängerbund das Fest.


Kirchenkonzert 2012
2012 fand ein Kirchenkonzert in der kath. Kirche in Bonlanden statt. Ein Ensemble, gemischt aus 1. und 2. Ensemble, begleitete um 18 Uhr den Gottesdienst musikalisch. Nach dem Gottesdienst konnten die Zuhörer dem Schülerorchester, dem Ensemble und dem ersten Orchester bei Ihren Vorträgen lauschen.

Der Erster Bürgermeister von Filderstadt, Dieter Lenz, ging 2012 in den Ruhestand - ein paar Akkordeonisten durften den Abschied musikalisch umrahmen

2012 war es mal wieder soweit. Der jugendmusikalische Austausch zwischen Sabadell, Spanien und Filderstadt fand statt. Nachdem 2011 Miguel Angel Maestro Reche mit seinem Akkordeonorchester zu Besuch in Filderstadt war, reisten 22 Akkordeonnisten aus Filderstadt nach Spanien. Darunter auch einige AHC-Spieler. Neben der Besichtigung der Sagrada Familia und einer etwas anderen Stadtführung durch Barcelona fanden auch einige Konzerte rund um die Region Barcelonas statt. Die Konzerte und selbstverständlich der ganze Austausch wird den jungen Musikern noch lange in Erinnerung bleiben.


Jugendtheaterstück "Findet Nemo" 2012
2012 fand das Jugendtheaterstück zum ersten Mal als integratives Theaterstück statt. 24 Schauspielerinnen und Schauspieler mit und ohne Behinderung von jung bis alt probten und bastelten über Wochen für diese Theateraufführung. Von Woche zu Woche war es sehr schön zu sehen, wie die Gruppe immer mehr zusammen wuchs und keiner ausgeschlossen wurde. Gemeinsam konnten alle viel Lachen, Blödeln aber auch gute Leistungen erbringen.

Auch die Diatoniker hatten einen gelungen Auftritt 2012 beim Albverein in Bernhausen. Schwungvoll sorgten sie für gute Stimmung.

2012 gab das Orchester Concave von der Musikschule ein Benefizkonzert für die „Initiative Herzenssache“. Einige AHCler unterstützten Concave dabei.


Musikfreizeit im Schullandheim Lichteneck
Spontan und kurzfristig veranstaltete 2012 Rolf Weinmann und die Gitarrenlehrerin der Musikschule Katrin Kramer eine kleine Musikfreizeit im Schullandheim Lichteneck Neben dem Gitarrenensemble von der Musikschule war auch unser AHC-Schülerorchester mit dabei.


Landesmusiktag 2012
Der Landesmusiktag fand 2012 wieder in Filderstadt statt. Viele fleißige Helfer waren in der Filharmonie und dem Eduard Spranger Gymnasium zugange, um die Spieler zu den Räumen zu führen, als Ansager tätig zu sein, für das leibliche Wohl zu sorgen oder die Spieler und Besucher während den Wartepausen mit lustigen Spielen zu beschäftigen. Natürlich präsentierten sich auch in diesem Jahr wieder fleißige Spieler vom AHC.

Diatonikern spielten beim Seniorennachmittag zur Unterhaltung. Mit vielen Volksweisen brachten sie die Halle zum Mitsingen.

Anfang 2013 traf sich das erste Orchester mit Komponist Hansjörg Staudacher im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg um das Stück „Der mythische Zoo“ für die neue CD „Facetten“ aufzunehmen. Das erste Orchester hatte dieses Stück vor ein paar Jahren beim Herbstkonzert uraufgeführt. Sehr konzentriert und mit einigen Durchläufen wurde innerhalb von drei Stunden die 7 Sätze aufgezeichnet.

Lena Kirchenmaier startete beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert in Winnenden in der Altersgruppe IV. Mit ihren Stücken "Clowns", "Im Puppentheater" und "Tangofeeling" erspielte Lena einen 2. Preis.

Unter dem Motto „Tastengebläse“ fand das Gemeinschaftskonzert von MVS und AHC in der Sielminger Gemeindehalle statt. Vor einer vollen Hallen spielten die AHC – und MVS Jungend sowie die jeweiligen ersten Orchester der Vereine. Die beiden Vorstände der Vereine, Udo Becker und Wolfgang Pascher, spielten zusammen „My Way“, unterstützt von ein paar Orchersterspielern und zeigten so, dass sie ihr Instrument auch noch gut beherrschen. Natürlich haben beide Vereine auch einige Lieder zusammen gespielt. So wurde der „Danzon No2“ und die Morgenstimmung mit beiden Vereinen präsentiert. Die Bühne wurde danach noch voller, als dann die beiden Jugendorchester mit auf die Bühne kamen. Über 60 Musiker spielten „Music“ und „Thank you for the music“. Das Publikum dankte mit tosendem Applaus für diesen tollen musikalischen Abend. Beide Vereine waren sich nach dem gelungenem Abend einig, dass man so ein Gemeinschaftskonzert in Zukunft wiederholen sollte.


World Music Festival in Innsbruck 2013
“Welcome to the World Music Festival in Innsbruck” hieß es 2013 auf für den AHC. Das Jugendorchester sowie das erste Orchester präsentierten sich bei diesem internationalen Wettbewerb der Jury. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Jugendlichen zeigten Nervenstärke und präsentierten ihr Stück ausgezeichnet. Sie erhielten 35 Punkte und den 4. Platz. Auch das erste Orchester lieferte ein ausgezeichnetes Ergebnis ab. Sie erhielten 34,6 Punkte und belegten den 16. Platz.

17 mutige Jugendliche und Erwachsene machten einen Ausflug in den Waldklettergarten im Schmellbachtal. Trotz kühlen, aber trockenen Wetter wagte sich die Gruppe in luftige Höhen und hat wackelige Parcours und Höhenängste überwunden. Manch einer hatte Probleme mit den einzelnen Hängewegen, sodass der einer oder andere etwas länger im Netz oder am Seil hing. Neben vereinzelte Angstschreie hat man auch viel Gelächter der einzelnen Teilnehmer im Wald gehört. Alle haben die Parcours ohne fremde Hilfe und aus eigener Kraft gemeistert und waren am Ende stolz und zufrieden mit ihrer Leistung.

Zur CD-Vorstellung „Facetten“ lud Hansjörg Staudacher in die Filharmonie ein. Alle Orchester und Spieler, die bei der CD-Aufnahme mitgewirkt hatten, stellten die CD in einem kleinen Konzert mit vor. Selbstverständlich war auch das erste Orchester vom AHC mit dabei und spielte den „Mythischen Zoo“.

2013 fand in Sielmingen wieder das Heimatfest statt. 4 Tage lang wurde fleißig gefeiert und gearbeitet. Viele Vereinsmitglieder haben dazu beigetragen, dass das Heimatfest ein voller Erfolg wurde. Am Sonntag fand ein Festumzug statt, bei dem unsere Jugendliche als Schlümpfe verkleidet mitgelaufen sind. Ein paar Spieler des ersten Orchesters führten die AHC-Schlümpfe in einem überdimensionalen Akkordeon an. Die Diatoniker umrahmten am Montagnachmittag den Seniorennachmittag im Zelt. Sie spielten so tolle Musik, dass kaum ein Senior still auf der Bank sitzen konnte und einige sogar das Tanzbein schwangen.

Der Landesmusiktag fand auch 2013 in Filderstadt statt. Der AHC unterstützte die Landesakkordeonjugend mit 40 Helfern. Ebenso nahmen wieder einige Akkordeonschüler des AHCs erfolgreich beim Wettbewerb teil.

Beim Regionalwettbewerb für „Jugend musiziert“ 2014 in Sindelfingen erspielten sich Vanessa Kilbertus und Lena Kirchenmaier im Duo einen zweiten Platz.

Beim Akkordeon-Landesfestival 2014 in Schwäbisch Gmünd nahmen vier Spieler vom AHC teil und erzielten hervorragende Plätze.


Konzert 2015
„40 Jahre Filderstadt, 30 Jahre Landesakkordeonjugendorchester“, unter diesem Motto fand 2015 ein Konzert in der Filharmonie statt. Die Orchester der Akkordeonvereine Grötzingen, Bonlanden und Sielmingen haben sich zu einem Jubiläumsorchester zusammengeschlossen und haben der Stadt Filderstadt ein besonderes Geburtstagskonzert gegeben. Ganz überraschend für Rolf Weinmann war die Ehrung zu seinem 30. Dirigentenjubiläum beim AHC Sielmingen. Der DHV-Präsident Jochen Haußmann überreichte Herrn Weinmann hierzu eine Urkunde und die Dirigentennadel in Gold. Den zweiten Teil des Konzertes bestritt das Landesakkordeonjugendorchester Baden-Württemberg.

Die evangelische Kirche in Sielmingen lud 2015 zur Church Night ein. Das erste Orchester übernahm ein Programmpunkt und spielte die Gothische Suite.

Beim Saison-Abschluss des Vereins Radelspaß spielte das Schülerorchester zusammen mit dem Jugendorchester in Plattenhardt in der Weilerhauhalle. Hierbei kamen die Kinder und Jugendliche zum ersten Mal mit unserem neu gewählten Oberbürgermeister Christoph Traub in Kontakt, der teilweise gleichzeitig mit ihnen auf der Bühne stand.

Einen weiteren Auftritt in der evangelischen Kirche hatte das erste Orchester bei der ProChrist-Veranstaltung. Es umrahmte die Veranstaltung musikalisch.

2016 fand der Landesmusiktag wieder in Filderstadt statt. Der AHC und die anderen ortsnahen Akkordeonvereine HHC Grötzingen und AC Bonlanden unterstützten Rolf Weinmann und die Akkordeonjugend wieder einmal tatkräftig.

Ebenfalls fand 2016 ein Jubiläumskonzert zum 80. Geburtstag des Vereins statt.

Das Jugendorchester durfte 2017 beim Neujahrsempfang der CDU auftreten und spielte ein paar Stücke zur Unterhaltung.

Beim Griebenwurstvesper in der Sielminger Gemeindehalle unterhielt das erste Orchester das Publikum mit ein paar fetzigen Stücken, sowie mit einer Gesangseinlage mit dem Lied „Aber mr rois“ und ernten viel Gelächter und Applaus.

Im Radio auf SWR 4 „Musik aus dem Land“ war der AHC Sielmingen am 09.04.2017 mit „11 Elfen und ein Einhorn“ von Hansjörg Staudacher zuhören.


Konzertreise nach Sabadell/Spanien
Das Jugendorchester vom AHC fuhr in Kooperation mit der Musikschule Filderstadt nach Sabadell / Spanien. Dort hatten sie mehrere Auftritte u.a. in Barcelona und in den Pyrenäen.

Zum ersten Mal beteiligte sich der AHC Sielmingen am Sommerferienprogramm der Stadt Filderstadt. Es wurde fleißig Instrumente für ein Klapperorchester gebastelt.

Einen Auftritt beim „Älterwerden in Sielmingen“ hatte das Jugendorchester im Bürgerhaus „Sonne“.

Der Landesmusiktag 2017 fand im Filum in Filderstadt-Bernhausen statt. Der AHC stellte viele der Helfer, damit die Akkordeonjugend Baden-Württemberg diese Veranstaltung durchführen konnte.

Zur ChurchNight anlässlich des Luther-Jahres 2017 lud die evangelische Kirche ein. Auch das erste Orchester vom AHC war mit einem Programmpunkt dabei.

Beim traditionellen Herbstkonzert am Samstag vor dem Totensonntag konnten die Gäste in der Gemeindehalle die ganze Bandbreite der Akkordeonmusik vom sinfonischen Anfang bis zum rockigen Finale erleben.

Auf dem königlichen Weihnachtsmarkt 2017 auf der Burg Hohenzollern durfte das Ensemble die Gäste eine halbe Stunde in der kath. Kapelle mit sinfonischen Klängen unterhalten.

2018 fand eine ganz besondere Premiere beim AHC Jugendtheaterstück statt. Rebecca Pongs hat als jüngste Regisseurin (15 Jahre) beim AHC ein selbst geschriebenes Stück mit der Vereinsjugend aufgeführt.

Für ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement beim AHC für das Jugendtheater, beim TSV Bernhausen – Abteilung Schwimmen, Schwimmkurs und Schwimmbetreuung und bei der katholischen Kirche Bonlanden als Mitglied in der Minileiterrunde erhielt Rebecca Pongs 2018 in Leinfelden in der Filderhalle den Ehrenamtspreis „Jung und engagiert“ (2. Platz) von der Kreissparkasse Esslingen und der Filderzeitung.


Heimatfest 2018
Das Heimatfest 2018 auf dem neuen Festplatz an der Seestraße statt. Schon Tage vorher wurde gemeinsam mit den anderen Sielminger Vereinen fleißig alles aufgebaut. Bei der Eröffnung spielte das erste Orchester zusammen mit dem Musikverein und dem Sängerbund. Beim Umzug am Sonntag liefen bei sehr heißen Temperaturen neben dem ersten Orchester, einige liefen als überdimensionales Akkordeon mit, auch die Vereinsjugend, sowie viele junge Vereinsmamas mit ihren kleinen Kindern mit.

Einer internationalen Jury stellte sich Rebecca Pongs 2018 in Prag / Tschechien bei den Prager Musiktagen. Sie erspielte sich die silberne Kategorie und wurde 10 in ihrer Altersgruppe und somit beste deutsche Teilnehmerin in ihrer Altersgruppe.

Die Landfrauen hielten ihren Kreistag 2018 in der Sielminger Gemeindehalle ab. Das Jugendorchester unterhielt musikalisch und führte ein Knieballett auf.

Beim Herbstkonzert 2018 war ein Highlight die Uraufführung von Hansjörg Staudacher „Der schwarze Schwan“.

Im Oktober gab es bei der Volksbank Filder anlässlich ihres 150-jährigem Bestehen in der Region ein Vereinsvoting. Der AHC nahm mit seinem Theaterprojekt daran teil. Mit 118 Stimmen hat es zu einem Ortspreis gelangt. Jasmin Halbachs nahm diesbezüglich einen Scheck in der Geschäftsstelle in Sielmingen entgegen.

2019 nahmen Nicole Alber und Rebecca beim Wettbewerb Jugend musiziert teil. Sie schafften es beide ins Bundesfinale nach Halle, bei dem Nicole einen dritten Preis in Empfang nehmen konnte.

Beim World Music Festival 2019 in Innsbruck nahm das Jugendensemble teil. Sie erspielten sich dort einen ausgezeichneten dritten Platz in der Oberstufe Jugendensemble.

Mit dem Projektorchester der Musikschule fuhr das Jugendensemble im August 2019 nach Schweden auf Konzertreise.


Auftritt des Ensembles auf der Insel Mainau
Das 1. Ensemble 2019 einen Auftritt im Rahmen des „Gräflichen Schlossfestes“ in der Schlosskirche auf der Insel Mainau. Dies nahm man zum Anlass einen Vereinsausflug zu veranstalten und so fuhren 30 Vereinsmitglieder und Fans des Ensembles auf die Insel Mainau.

Im Mörikesaal in Plattenhardt fand 2019 eine Preisverleihung der Gedenkstiftung statt. Der AHC Sielmingen hat mit dem diesjährigen Theaterstück bei der Ausschreibung der Gedenkstiftung teilgenommen und einen dritten Preis erhalten.

Zum vorweihnachtlichen Kirchenkonzert lud der AHC mit dem MV Sielmingen im Dezember 2019 in die ev. Kirche ein.

Das Jahr 2020 war überwiegend durch die Corona-Pandemie geprägt. Aber der AHC Sielmingen hat einige Projekte auf die Füße gestellt. So sind ein paar schöne Musikvideos entstanden, die auf dem Youtube-Kanal des AHC Sielmingen zu sehen sind.

Noch vor den einzelnen Lockdowns konnten Nicole Alber und Rebecca Pongs bei Jugend musiziert teilnehmen und erhielten im Duo die volle Punktezahl. Mit dem Musikschulensemble „Neue Musik“ konnte Rebecca Pongs neben Jugend musiziert noch beim WESPE-Wettbewerb teilnehmen und erhielt mit dem Ensemble einen Preis.

Eine besondere Auszeichnung erhielt der Verein 2020 durch die Nominierung von der Werner-Weinmann-Stiftung zum Deutschen Ehrenamtspreis.

Aber auch außermusikalisch wird beim AHC einiges geboten: seit mehr als 25 Jahren erarbeitet sich die Vereinsjugend in Eigenregie - und zwar vom Drehbuch bis hin zur Ausstattung und Kulisse - ein Theaterstück. Diese bis zu 2 Stunden dauernden Vorführungen gehören zu den Höhepunkten der Vereinsveranstaltungen.

Aber auch Kegeln, Eislaufen, Basteln oder Pizzabacken und vieles andere mehr wird von den jeweiligen Jugendleitern organisiert. Auch führten verschiedene gemeinsame Konzertreisen mit dem Akkordeonorchester der Musikschule Filderstadt das Orchester bis über die Landesgrenzen, so z. B. nach Pecs (Ungarn), Poltawa in der Ukraine, Innsbruck, Sabadell/Barcelona und Schweden. Diese Orchesterreisen machten dem AHC Sielmingen auch im Ausland einen guten Namen.

Aber auch sonst gibt es viel zu tun: so steht im Juli das Sielminger "Backhausfest" vor der Tür, und am 1. Septemberwochenende steigt wie in jedem Jahr das "Kirchplatzfest". Dort wird es wie üblich etliche Leckereien von Flammkuchen über Grillfleisch und unsere Spezialität "Buabaspitzla mit Kraut" und vieles andere mehr geben.

Man sieht also: beim AHC ist immer etwas los!